Mein Brief an Dich

Fallstudie?

INFO

Buch / Kompositionen / Texte / Idee

Im Laufe von Vorwort und den 13 Briefepisoden richten sich die Gedanken des Autors direkt an den Leser. Je weiter dieser Briefverkehr voran schreitet, desto näher wird eine Beziehung zur literarischen Kontaktperson geschaffen. Zum einen durch die Veränderung von höflichem „Sie“ zu kollegialem „Du“ und des weiteren von unpersönlich beschriebener Bestandsaufnahme, hin zur vertrauten Schilderung menschlicher Eigenheiten.
Skuril miteinander verknüpfte Gedanken werden dem Leser auf ernste bis heitere Weise beschrieben.
Jeder Brief ist in seiner Geschichte abgeschlossen und kann getrennt vom Rest des Buches verstanden werden. Die Kombination aller Texte beschreibt die Gedankenvielfalt des Autors, welche sich im Laufe des Buches in Tragweite, Problematik und Lösbarkeit verschieben. Bezeichnendes Sujet ist der empfundene „Fall ins Nichts“, welcher sich in seiner Bedrohlichkeit sukzessive abschwächt bzw. gegen Buchende dahin relativiert, dass seine Existenz unwichtig wird.

Genre: Monolognovelle (in Briefform)
Lektorat: Schreibwerkstatt (www.schreibwerkstatt.co.at)
Seitenanzahl: 100 (Briefe inkl. Inhaltsverzeichnis etc.)
Format: 12,0 cm x 18,9 cm

Die Kompositionen und der Text der Geschichten decken sich auf ihren jeweiligen Ebenen. Der Kompositionen zugrunde liegen Geschichtszitate, welche zugleich die Interpretationsvorlage für die jeweiligen Instrumente sind. Das heißt der Interpret setzt mit Vorlage des Zitates musikalische Artikulation und Akzent selbstständig. So erreicht der Zusammenklang aller Stimmen ein plastisches und individuelles Abbild von Mein Brief an Dich.

Was wäre, wenn das Literarische Quartett nicht über den Inhalt eines Werkes rezensiert, sondern eine Geschichte musikalisch und literarisch seinem Publikum präsentiert? Mittelpunkt der Inszenierung ist eine Geschichte in Wort und Ton. Die Handlung ist in Form eines Buches und einer Musik-CD physisch festgehalten, wobei sich die Anzahl der Kapitel und jene der Titel decken. Auf diese Weise wird eine Geschichte in zwei spezifischen Medien erzählt. Zur Aufführung werden jeweils die Hälfte der Kapitel bzw. Titel zum kompletten Plot kombiniert und dem Publikum von vier Musikern dargeboten. Der Rezipient erfährt so eine Geschichte in Wort und Ton.

Um die Hörproben zu "Mein Brief an Dich" abzuspielen, besuchen Sie bitte unsere Soundcloud:

Komponist / Autor

Philipp Haniger

Philipp Haniger
Philipp Haniger

Philipp Haniger

geb.: 29.10.1981

2003 Diplomabschluss am Münchner Gitarreninstituts (MGI); 2011 Abschluss Studium an der Leopold-Franzens Universität in Innsbruck im Fach Musikwissenschaft; seit 2011 Masterstudium Musikmanagement an der Donau Universität Krems; 2012 Gründung von Marmota Records/HAGL Soundsolutions OG mit Flo Heigl;
Zahlreiche Auftritte als Gitarrist u.a. mit Offtang, KaOra; aktuell Gitarrist der Gruppe „Die Trenkwalder“ (www.trenkwalder.net); Kompositorische Tätigkeit für eigene Projekte (Siehst du Musik) und Die Trenkwalder; Live-Aktivitäten sind aus unten stehenden Links zu entnehmen;

www.marmota-media.com | www.trenkwalder.net

MEIN BRIEF AN DICH ist literarisch das Erstlingswerk von Philipp Haniger.

Kontakt

Für Fragen jeglicher Art nutzen Sie bitte nachfolgende Kontaktmöglichkeiten:

Kontaktdaten: